Vergärung

Sowohl im Hinblick auf die Mechanisch-Biologische Restabfallbehandlung und die Verwertung von Bioabfällen als auch im Hinblick auf die Verwertung von landwirtschaftlichen Reststoffen und Energiepflanzen ist die Vergärung als Schlüsseltechnologie zu bezeichnen und liegt demzufolge im Fokus der Dienstleistungen der IGLux.

Die IGLux integriert neben den direkten Planungsleistungen auch eine umfassende und herstellerunabhängige Planung der möglichen Verwertung des erzeugten Biogases in ihre Betrachtungen.

Ob es sich hierbei um die klassische Verwertung mittels BHKW, die Aufbereitung des Biogases zu Biomethan und dessen Einspeisung in das Erdgasnetz oder die Nutzung als Treibstoff handelt, unser Ziel ist immer die Umsetzung standort- und kundenspezifischer Lösungen.

Ausgewählte Referenzen:

Seit 2003

Erweiterung Kompostwerk Mondercange mit einer Vergärungsanlage (25.000 Mg/a) inklusive Nachkompostierung und Aufbereitung des Biogases auf Erdgasqualität

  • Vor- und  Entwurfsplanung
  • Prüfung und Überwachung der Genehmigungs- und Ausführungsvergabe
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei Auftragsvergabe
  • Bauüberwachung des verfahrenstechnischen Teils und des systemimmanenten Bauteils
  • Überwachung der Inbetriebnahme, des Probebetriebes und der Leistungsfahrt
  • Projektcontrolling und -dokumentation

Auftraggeber: Syndikat Minett-Kompost, Planungsgemeinschaft IGW-Pöyry/Schroeder et Asc.

Seit 2011

Biogasanlage Leizen zur Verarbeitung von Wirtschaftsdünger und Energiepflanzen (70.000 Mg/a) inklusive Aufbereitung des Biogases auf Erdgasqualität und BHKW

  • Vorbereitung und Mitwirkung bei Auftragsvergabe

Auftraggeber: Städtische Werke AG Kassel

2003

Ingenieurtechnische Beratung im Rahmen der Ausschreibung und Vergabe von 2 Vergärungsanlagen (jeweils 170.000 Mg/a) für Restabfall im County Lanceshire

Auftraggeber: Organic Resource Agency Ltd. / Lanceshire County Council (UK)